Esmecke-Stausee, revisited

Ich muss mich entschuldigen. Bei meinen Gästen. Und bei Norbert.

Den klitzekleinen Esmecke-Stausee, der so idyllisch zwischen Grevenstein und Wenholthausen in der Caller Schweiz liegt, habe ich meinen Gästen zwar seit jeher als Badeplatz mit Hund empfohlen; allerdings hatte ich auch ein wenig vor dem Besuch der Grillhütte am See gewarnt, dessen vorheriger Pächter nicht sehr hundefreundlich war.

Gestern rief mich nun Norbert, der neue Pächter offenbar schon seit 2020, an und bat mich, meine Warnung doch zu korrigieren – er sei doch gar nicht hundeunfreundlich! Das hab ich gleich heute mal getestet: Und noch bevor ich mich outen oder bestellen konnte, bot er meinem Anakin schon ein Leckerchen an 😀

Deswegen nun von Herzen: Dem Esmecke-Stausee gilt ab sofort unsere uneingeschränkte Empfehlung, einschließlich Imbiss bei Norbert!

P.S. Auch einige unserer letzten Gäste haben das schon bemerkt, wie ich im Gästebuch gelesen habe.

Der Bierbrau-Wunderweg ist eröffnet!

Lange schon deuteten die ersten stählernen Wegweiser es an, aber Corona verzögerte auch seine Vollendung: Seit Anfang Juli ist er nun aber eröffnet, der Bierbrau-Wunderweg in Grevenstein! Der natürlich vor allem von der ortsansässigen Veltins-Brauerei maßgeblich gesponserte Weg führt direkt an der Villa Baldur vorbei (ein Wegweiser steht sogar auf unserem Grundstück) und vermittelt auf 10 aufwändigen Infotafeln und etlichen, ganz besonders gestalteten Rastplätzen einen ganz neuen Zugang zum Thema Bierbrauen und -genießen. Unbedingt erlebenswert!


Hier der Link zum Nachwandern:
https://www.mein-grevenstein.de/rundwanderweg-bbw.php?fbclid=IwAR30y2lOSh0vcoCXd1rMPqXCM9DO7hT6RkwWyPXa91xiA91K6OveNfGg0X8



Einen Kindertraum …

… hab ich mir heute erfüllt: Einmal mit dem eigenen, 50 Jahre alten DAVOS-Schlitten die Auffahrt der Villa Baldur runterdüsen! Mit etwas Übung hat das gut geklappt, ich hab mich mind. 45 Jahre jünger gefühlt und hatte danach rote Bäckchen wie damals. Was für ein Spaß!

Facelift für die Küche

Erst, wenn man so ein Haus selbst mal richtig bewohnt, merkt man ja, wo’s hakt und noch Wichtiges und Praktisches fehlt. Deshalb hat der Kochplatz in der Villa Baldur nun Licht satt bekommen, neue platzsparende Schneidebretter, einen neuen Papierrollenhalter, Luxus-Gewürzmühlen und ein Gewürzregal. Warum haben meine Gäste bloß so lange nichts gesagt …?
IMG_2859

Stay home für Vermieter

So traurig und teuer die Coronakrise für uns alle ist – ihretwegen komme ich als Vermieterin tatsächlich selbst mal wieder in den Genuss der Villa in der schönsten Jahreszeit, dem Frühjahr. Und neben kleineren und größeren Werkeleien in und ums Haus findet sich da auch immer wieder Zeit, noch nicht begangene Wege in der Nähe zu beschreiten. Hier zum Beispiel den hübschen Weg entlang des Seilbachs nach Linneperhütte. Empfehlenswert!

 

Wohl bedacht in die neue Saison

Hätten wir die aktuelle Corona-Krise erahnt, hätten wir diese Investition womöglich noch ein bisschen geschoben. Aber so sind wir froh, dass es erledigt ist: Seit einigen Wochen erstrahlt das Dach der Villa Baldur in neuem Schiefer. Stilgerecht, wie zuletzt 1959, wurde es wieder mit dem edlen Naturmaterial in Handarbeit gedeckt. Darunter wird die Villa nun allen kommenden Unwettern trotzen, und so wohl behütet werden wohl auch wir die aktuellen Unbilden wegstecken …

Auf der Spur der Wisente

Wandern lässt es sich überall gut im Sauerland, natürlich auch direkt von Grevenstein aus.  Dennoch lohnt sich manchmal ein Stück Fahrt durch die schöne Landschaft für besondere Highlights: Eines davon ist die Wisent-Wildnis in der Nähe vom Schmallenberger Ortsteil Jagdhaus, sehr idyllisch gelegen auf ca. 700 Höhenmetern.

Aktuell ist die Wisent-Wildnis mit dem großen eingezäunten Gehege, Informationszentrum und Hütte aufgrund der Corona-Krise natürlich nicht geöffnet, aber man kann auf dem Rothaarsteig (Spur) wunderschön drum herum wandern. Leider haben wir dieses Mal keine Wisente gesehen, weder im Gehege geschweige denn in freier Wildbahn …  Mehr Infos über das einzigartige Wiederansiedlungsprojekt dieser eindrucksvollen Tiere gibt es unter https://www.wisent-welt.de/.